Über Mich

Portrait
© Hofstätter Fotografie

Julia Lange ist Jahrgang 1983 und Ingenieurin für Nachrichtentechnik. Das zeigt sich auch an ihrer Neigung, ihren phantastischen Welten möglichst viel Realismus mitzugeben. Neben dem Schreiben arbeitet sie in einem Rechenzentrum, begeistert sich für unnützes Wissen und teilt sich den Garten mit mindestens dreißig Spatzen.

Nach ihrem Debüt »Irrlichtfeuer« im September 2016 folgte dann im Dezember 2017 die kurze Vorgeschichte »Irrlichtkinder«. Zur Zeit schreibt sie am nächsten abgeschlossenen Fantasy-Roman, der in einer neuen Welt spielen wird.

 

Preisträgerin des Seraph 2017

Seraph - Bestes Debüt 2017Auf der Leipziger Buchmesse 2017 wurde »Irrlichtfeuer« mit dem Seraph für das beste Debüt ausgezeichnet.

Dieser Preis wird seit 2012 von der Phantastischen Akademie verliehen, und 2017 in enger Kooperation mit der Leipziger Buchmesse. Eine unabhängige Expertenjury aus Lektoren, Verlegern, Journalisten und Autoren wählt hierbei das beste Werk in den Kategorien »Bestes Debüt« und »Bestes Buch« aus.